Die vier diagnostischen Schritte:

  • Betrachtung

  • Hören/Riechen

  • Befragung

  • Betastung

 

Die wichtigsten Teile der Diagnostik sind:

Die Pulsdiagnose Während hierzulande lediglich die Pulsfrequenz ermittelt wird, kann der TCM-Arzt über 30 verschiedene Pulsqualitäten ertasten und diese mit bestimmten Organfunktionsstörungen in Verbindung bringen. Er beschreibt einzelne Pulswellen auch hinsichtlich ihrer Intensität, Höhe, Breite und Länge mit Eigenschaften wie: oberflächlich, tief, dünn, schwach, langsam, schnell, rau, leer, groß, gespannt, gleitend usw.

 

Die Zungendiagnose

Die Zunge und der Zungenbelag werden nach dem Erscheinungsbild (Farbe, Art und Weise) beurteilt.